Bibliothek
Bilderbuch
Bücherregal
Sessel
 
 
Bibliothek
Bibliothek
1
Bilderbuch
Bilderbuch
Beschreibung Banner
2
Bücherregal
Bücherregal
Beschreibung Banner
3
Sessel
Sessel
Beschreibung Banner
4
Magic Cleaning 2018

Inhaltsseite

Feederleicht und aufgeräumt in den Frühling
Aufgeräumt glücklich sein, unnötigen Ballast abwerfen und nur die Dinge, die man liebt, sorgfältig aufbewahren. Caroline Bamert, professioneller Aufräumcoach, begeisterte mit ihrem Vortrag in der Gemeindebibliothek Möhlin über das Buch "Magic Cleaning" von Marie Kondo und wie deren Wissenschaft in Schweizer Haushalten umgesetzt werden kann. Dafür sorgen, dass das Betreten von Räumen wieder Freude macht und sich das Leben FEEderleicht anfühlt. So bleibt mehr Raum für die wichtigen Dinge im Leben, man kann mehr Zeit mit lieben Menschen zu verbringen anstatt seine Besitztümer zu verwalten.
Über 70 Teilnehmer und Teilnehmerinnen lauschten gespannt den Tipps und Tricks, sowie den Geschichten aus dem Leben als Aufräum-Coach. Viele der geschilderten Situationen kamen dem einen oder anderen aus dem eigenen Leben doch bestens bekannt vor
Schritt für Schritt, übersichtlich und geordnet, genau wie es auch beim Aufräumen sein soll, präsentiert die Referentin die richtige Vorgehensweise: Nur behalten was einem glücklich macht oder was man braucht. Wichtig ist das was bleibt, nicht das was weg soll.
Oft sind es nur kleine Tricks und Kniffe die enorm helfen, das Aufräumen in Angriff zu nehmen. Es ist ratsam, Kategorien zu bilden und dann Kategorie für Kategorie in Angriff nehmen. Mut haben, sich von Gegenständen zu verabschieden, auch von Geschenken. Aufräumen braucht Zeit und bedeutet Entscheidungen zu treffen und sollte nicht gleichzeitig mit Putzen erledigt werden.
Als Hausaufgabe bekamen die Besucher eine einfache Herausforderung mit auf den Weg: Beginnen Sie mit der Hausapotheke! Da spielen keine Emotionen mit, die Medikamente lassen sich leicht kategorisieren, der Entscheid was weg muss ist dank des Verfalldatums klar und die Entsorgung ist ebenfalls vorgegeben.
Beim anschliessenden Apéro in der Bibliothek wurden noch viele eigene Probleme rege ausgetauscht und die Referentin beantwortete gerne die brennenden Fragen dazu.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen